Logo

JourFix Tarock
Newsletter / Community Update
(Jänner 2021)

2021 ist da - wird's besser?

"Jammern gehört zum Handwerk der Unternehmer" heißt es. Glücklicherweise sind wir ein Verein und können daher sagen "es gibt für uns wenig Grund zu jammern". 2020 hat uns viele neue Spieler gebracht, die Entwicklung der Software geht voran und wir haben Pläne für 2021. Es ist von Vorteil, wenn das Geschäftsmodell online abgewickelt werden kann, das Team geschützt in den Homeoffices sitzt und man lediglich zum Einkaufen raus muß.
Allerdings fühlen wir mit allen Menschen, denen es nicht so gut geht. Passt auf Euch auf und versucht diese üble Zeit nach Möglichkeit zu überstehen. Es wird irgendwann wieder besser werden - wann immer das auch sein wird.

Heute beschäftigen wir uns mit einem kurzen Rückblick, der Notwendigkeit von social Media, einem ausführlichen Supportteil, der Philosophie unserer Produktentwicklung und der Frage, warum eine 50:50 - Entscheidung häufig daneben geht..

2020 war ..

.. ein schwieriges Jahr. Für alle Menschen. Die schlechten Nachrichten rissen nicht ab, die Maßnahmen wurden immer weiter verschärft und auch aus den anderen Ländern auf diesem Globus hörte man kaum bessere Informationen. Allerdings konnte man bei den meisten Menschen beobachten, dass irgendwann der stete Tropfen das Fass zum Überlaufen brachte. Neue schlechte Nachrichten wurden nur mehr ungern wahrgenommen oder gar ignoriert. Menschen können nur eine gewisse Menge an schlechten Nachrichten aufnehmen – dann ist Schluss.

Viele Tarockierer erkannten im Laufe des Jahres, dass ihre gewohnten Spielrunden noch längere Zeit nicht stattfinden würden. Immer wieder traten ganze Gruppen an uns heran und fragten, ob man bei uns online gegen Menschen spielen konnte, ob man gezwungen wurde mit fremden Menschen zu spielen oder ob es gar um reales Geld ging. Immer konnten wir diese Fragen verneinen. Wir wissen, was unsere Spieler verlangen und programmieren auch die Software danach. Kein reales Geld, kein Zwang, keine wechselnden Gruppen. Die Meisten spielen am Liebsten nur gegen Computergegner. Das respektieren wir.

Das führte dazu, dass unsere Admins mit einer Flut an neuen Spielern in den drei aktuell verfügbaren Spielen (Tarock XXer online, Tarock XXer solo, Tarock Königrufen online) konfrontiert waren. Aber sie haben tapfer durchgehalten, nach Möglichkeit unterstützu und mit Ratschlägen aus der sprichwörtlichen Patsche geholfen. Wenn man die Beratungsprotokolle der letzten Monate überfliegt, dann wurde schon mal bis 3 Uhr nachts live kommuniziert, eMails geschrieben oder im Spielchat geantwortet. Viele schicken uns auch direkt Feedback über diese Anstrengungen und sind begeistert, dass man um diese nachtschlafenden Zeiten noch Onlinehilfe bekommt.

Tarock und social Media

Mancheiner meinte heute, dass wir social Media eigentlich nicht brauchen. "Wer verwendet heute noch Facebook?" oder "Wer in Österreich Twitter?". MIt Whatsup oder Signal geht es doch auch ... Das mag schon berechtigt sein, aber hier ist ein Grüppchen und dort auch eines und in Summe kommt eine tolle Community zusammen. Mehr als wir in einzelne Chatgruppen irgendeines Anbieters zusammenpacken könnaten. Wen wir nicht über die Social Media - Kanäle erreichen, erreichen wir durch eMails (wir haben uns das einmal im Quartal vorgenommen, auch um der DSGVO zu genügen).

Was bringt uns die Teilnahme an social Media? Wenn man im Detail darauf schaut, sieht man, dass Facebook noch sehr gut vertreten ist. Die Summe der verbundenen User ist gut, könnte natürlich besser sein. Auch Twitter wächst langsam aber stetig. Laut Twitter-Analyse hatten wir alleine im Dezember knapp 22.000 Impressions, was eigentlich schon recht ordentlich ist. Die Analyse der Suchergebnisse laut Google ist auch im Steigen begriffen. Inzwischen sind es 100e Impressionen täglich, die unsere Produkte im Netz suchen. Hauptträger unseres Auftritts ist natürlich die Webseite, die täglich bereits eine große Last zu stemmen hat. Sie ist quasi der Verteilerstecker aus Informationsauftritt, Accountverwaltung und Softwareverteiler.

Was damit gesagt werden soll: Als kleiner nationaler Anbieter ist man darauf angewiesen, dass viele social Media - Kanäle verwendet und auch kontinuierlich genutzt werden. Das ist vor allem für jüngere Kollegen nicht ganz einfach, denn sie reden gerne von hype und viral, was eher kurze aber heftige Auftritte beinhaltet. Die Veteranen bei uns bauen auf längerdauernde Auftritte und langsamen Aufbau. Was vorausschauend aufgebaut wird, hält auch länger, ist deren Motto. Und irgendwie stimmt es ja auch - das ist auch das, was heute als "nachhaltig" bezeichnet wird.

50:50 Entscheidungen und die falsche Wahl

Es ist mehr eine Randnotiz und trotzdem irgendwie immer wieder lustig. Wir haben in unserem Downloadbereich zwei zur Verfügung stehende Downloader: Einen für die Online-Varianten (Taron) wie Basis, Unterstützer, Grenzenlos oder Gründer und einen zweiten für die Offline-Variante vom XXer "Solo". Zwei Produktlinien und eine 50:50-Chance, dass man den falschen Downloader erwischt. Trotzdem kommt es täglich vor, dass manche den falschen Downloader verwenden, dann nicht in das gewünschte Spiel kommen und den Support in Anspruch nehmen. Dabei gibt es beide Möglichkeiten: Besitzer der Online-Version versuchen ins Offlinespiel zu kommen und umgekehrt. Nicht falsch verstehen: Wir finden es gut, wenn wir mit unseren Kunden in Supportkontakt stehen, ihnen helfen können und damit zufriedene Menschen haben. Aber wir fragen uns doch, wie eine 50:50-Chance so oft auf die falsche Seite umschlägt ..*g

Programmentwicklung ist eine Art der Philosophie

Wir kennen unsere Kunden seit vielen Jahren. Sie sind manchmal ungeduldig, aufbrausend und keine Computer-Nerds. Dafür herzlich, dankbar und treu. Wenn man das erkannt hat, ist es klar, wieso wir unsere Produktentwicklung so gestalten, wie wir es tun.

Wir gehen vom Programmstart eines neuen Produkts sehr behutsam vor. Junge Produkte sind selten ausgereift und selten so stabil, dass sie ohne Probleme einer großen Spielerschar standhalten. Daher ist es wichtig, dass wir anfangs weniger Kunden haben, die aber geduldig sind, gerne mit uns kommunizieren und uns helfen, gemeinsam ein gutes Produkt auf die Beine zu stellen. Das machen wir seit 1995 und sind damit immer gut gefahren.

Das heißt, wir öffnen den Zugang so früh als möglich, lassen die Kunden über Monate direkt mit uns die Produkte gestalten, hören uns Vorschläge an und bauen die auch nach Möglichkeit ein. Dabei füllen sich unsere Tasklisten und es entstehen Ablaufpläne für die kommende Entwicklung. Das nenne wir die Alphaphase.

Dann geht es an die Umsätzung der Pläne, die Überprüfung der Ergebnisse und die Abgleichung mit der Community. Das erfolgt in kleinen Kontaktschritten. Immer wieder werden ursprüngliche Modelle angepasst, erweitert und auch manchmal verworfen. Am Ende der Phase soll ein Produkt stehen, dass einen brauchbaren Umfang hat, kaum Fehler zur Laufzeit aufweist und eine hohe Akzeptanz in der Community genießt. Das ist die Betaphase.

Zuletzt arbeiten wir an den Punkten, die bisher aus verschiedensten Gründen hinausgeschoben worden sind. Es kann passieren, dass wir in grundlegende Dinge nochmals eingreifen (zuletzt mit den Optionsdateien passiert), aber das sollte nicht die Regel sein. Diese Phase wird solange vorhalten, wie wir mit dem Ergebnis noch nicht ausreichend zufrieden sind. Das ist die Gammaphase.

Dann sollte ein Produkt als "fertig" bezeichnet werden. In ganz seltenen Fällen würden wir noch eine "Deltaphase" anschliessen. Das kann dann passieren, wenn wir zum Beispiel schwere Änderungen vornehmen müssten. Dann wäre es besser noch eine Entwicklungsstufe einzuziehen und die endgültige Fertigstellung hintanzuhalten.

Natürlich wäre es auch möglich einen Schritt zurückzugehen und eine frühere Stufe erneut auszurufen. Das wollen wir allerdings unter allen Umständen vermeiden, da es kein schönes Bild macht und eher von Planlosigkeit zeugen würde.

[Rubrik] User fragen ...

Unser Server melden uns in der Zwischenzeit auch, wenn Produkte auf den falschen Servern aktiviert werden sollen (z.B. Solo auf TARON). Dann kann man auch schon mal eine derartige eMail erhalten:
Sorry, dass ich störe, aber unser Aktivierungsserver hat "Alarm" geschlagen. Sie haben Tarock XXer Online Unterstützer erworben. Danke nochmals dafür. Jetzt haben Sie allerdings versucht mehrfach Tarock XXer Solo zu aktivieren. Das kann nicht gehen. Sie haben im Downloadbereich das falsche Produkt heruntergeladen. Sie müssen Tarock Online (TARON) laden und haben stattdessen Tarock Offline (XXer Solo) genommen. Ein leicht korrigierbarer Fehler - einfach den anderen Launcher runterladen, starten und los geht's.
Also - nicht wundern, wenn eine ungefragte Admin-Intervention passiert, um den Spielspaß zu retten.

Ich habe folgende Frage: wir haben eine Tarockrunde und durch Corona können wir uns nicht mehr treffen. Können wir bei Tarock (XX oder KOE) auch mit unserer Tarockrunde online spielen, d.h. kann ich auswählen, mit wem ich spiele? Müssen dazu alle das Spiel gekauft haben?
Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Die Schlechte ist, - ja - jeder braucht seine eigene Version. Im Falle von XXer-Rufen wäre das minimal € 29,-. Ein Betrag, der normalerweise an zwei Abenden im Lokal leicht konsumiert wird. Bei uns haben manche Spieler inzwischen bereits 20+ Real-Tage zugebracht. Ohne weitere Zusatzkosten ... Die Gute ist, - ja - man kann in beiden Varianten gegen Menschen spielen, die man sich aussucht. Es besteht keine automatische Zuweisung und man kann jederzeit zwischen 1 und 3 Computerspieler hinzuholen, um einen Tisch zu vervollständigen, wenn mal keine vier Menschen mitspielen wollen.

Wieso kann ich nur gegen Computer spielen?
Wenn Sie von der Online-Version sprechen, dann können Sie jederzeit jemanden in Ihre Partie einladen oder eingeladen werden. Dazu drücken Sie in der Spiellounge einfach auf den Knopf "Spiel starten (gegen Computer und/oder Mensch)". Dort können Sie, wenn Sie das Spiel gestartet haben, Menschen hinzubitten, die wünschen, dass sie auch eingeladen werden (in der Lounge bei den Namen am grünen Viereck zu erkennen). Sonst muss man im Chat mehrfach fragen oder sich zu einer Partie verabreden, da unsere Kunden eigentlich schon immer lieber alleine oder in fixen Runden gespielt haben. Manche trauen sich auch nicht von selbst aktiv zu werden,

Habe am 4.1.2021 im Onlineshop Tarock XX-Solo gekauft (über PayPal bezahlt). Bis dato habe ich noch keine Rechnung mit den Aktivierungscode erhalten. (auch nicht im Spamordner, den ich immer kontroliere).
Das System hat Ihnen (wie uns) die Rechnung am 4.1.21 08:04 Uhr zugesendet. Anbei nochmals im Verlauf unten die Kopie inkl. dem Produktcode. Zusätzlich könnten Sie auch die Daten in Ihrem persönlichen Bereich ("myTarock") unter Shop_History anzeigen. Dort finden Sie ebenfalls den Produktcode für die Aktivierung. Nun können Sie im Downloadbereich die Software holen (Tarock Offline (XXer Solo)) und loslegen. Bitte zuvor den Produktcode in ("myTarock") aktiveren.

Danke an die Unterstützer unseres Projekts

Wir gehen schon in das fünfte Jahr der Neuauflage unserer Tarock-Serie. Kaum einer hätte damals gedacht, dass wir das wieder durchziehen und die Produkte wie XXer- oder Königrufen neu auflegen. Aber nennt es "unbelehrbar", "uneinsichtig" oder einfach "stur" - wir haben es getan und sind froh darüber. Besonderen Dank auch an jene, die uns über den "Spenden"-Button auf der Webseite "einen Kaffee ausgegeben" haben.
Es war - und vor allem ist - viel Arbeit und da wollen wir auch nicht lockerlassen. Da kann uns selbst 2021 nicht stoppen. Frei nach dem Bockerer: "es ist Euer Blatt, liebe Spielerinnen und Spieler da draußen. Legt los!"


Euer Tarock-Projektteam

TriangleProductions ist ein Business-Label von Spiel & Presse e.V.
http://www.triangle.at | https://www.tarock.at | ZVR 449871541